Eine Reise zu Robert Franks fotografischem Frühwerk

Seine fotografische Bildsprache hat den Schweizer Robert Frank weltbekannt gemacht. Sie ist direkt, empathisch und bewegt sich zwischen Dokumentation und Erzählung. »Robert Frank: Unseen« ist der Titel einer aktuellen Ausstellung der C/O Berlin Foundation, die die Besucher*innen auf eine Reise zu ausgewählten Arbeiten aus dem Frühwerk des Fotografen und Filmemachers mitnimmt.

Continue Reading

Gärten als Metapher für den Zustand der Welt

Bis zum ersten Dezember ist die Ausstellung »Garten der irdischen Freuden« zu sehen. Im Erdgeschoss des Gropius Baus werden Arbeiten von 22 Künstler*innen präsentiert, die Gärten unterschiedlich interpretieren: Als freudige, erholsame, gesellige Plätze und als dystopische, postkoloniale Orte der Vertreibung.

Continue Reading