Am Gedenktag für Gewaltlosigkeit: Fünf Fragen zu gewaltfreien Protesten

Um mehr darüber zu erfahren, warum Extinction Rebellion (kurz: »XR«) Deutschland das Thema Gewaltlosigkeit bei ihren Protesten betont, sprach ich mit Tino Pfaff. Er ist ein Pressesprecher der Klimaschutzbewegung.

Continue Reading

Am Freitag war Klimastreik

Für den 20. September hatte Fridays for Future zu einem Klimatreik aufgerufen um eine konsequente Klimapolitik einzufordern ‒ drei Tage vor einem Sondergipfel der Vereinten Nationen in New York. Im Vorfeld solidarisierten sich viele Organisationen wie Naturschutzverbände, Kollektivbetriebe und Unternehmen mit der Bewegung und gaben öffentlich bekannt, dass sie dem Aufruf folgen.

Continue Reading

Welche Rahmenbedingungen sichern den Ausbau von Solar- und Windenergie?

»Bei einem mittleren Ausbauziel von 300 GW bis zum Jahr 2050 müssen jährlich 9 GW zugebaut werden«, wie der Forschungsverbund Erneuerbare Energien mitteilt. Nach Angaben der Organisation ist der weitere Ausbau der Photovoltaik aufgrund fehlender politischer und regulatorischer Rahmenbedingungen gefährdet.

Continue Reading

Der drittheißeste Sommer seit 138 Jahren

Mit einem Temperaturdurchschnitt von 19,2 Grad Celsius (°C) gilt dieser Sommer als drittheißester seit dem Beginn regelmäßiger Messungen im Jahr 1881. Das zeigen erste Auswertungen der Daten der Messstationen des Deutschen Wetterdienstes (DWD). Der Durchschnittswert liegt 2,1 Grad über dem Wert der Vergleichsperiode 1981 bis 2010. Bundesweit wurden die höchsten Sommer-Temperaturen bisher in den Jahren 2003 (19,7 °C) und 2018 (19,3 °C) erreicht. Nach Angaben des DWD zeigt der Sommer 2019 deutlich, »dass der Klimawandel weiter an Fahrt aufgenommen hat«.

Continue Reading

Erstes Halbjahr 2019: Mehr Strom aus Sonne & Wind als aus Braun- & Steinkohle

Nach Angaben des Fraunhofer-Institut für solare Energiesysteme ISE haben Solar- und Windenergieanlagen in den ersten zwei Quartalen dieses Jahres in Deutschland 92 Terrawattstunden Strom produziert. Photovoltaikanlagen speisten in diesem Zeitraum 25,1 TWh in das öffentliche Netz ein. Damit lag die Produktion um 1,3 TWh höher als im Vorjahreszeitraum. Der maximale Anteil des Solarstroms an der täglichen Stromerzeugung wurde mit 26,5 % am 21. April und am 29. Juni erreicht.

Continue Reading

Planet A überlastet

Nach Angaben des Umweltbundesamts ist das Ressourcen-Budget für das Jahr 2019 aufgebraucht: »Bis zum 29. Juli hat die Menschheit so viel verbraucht, wie die Erde im ganzen Jahr erneuern kann«. Die Aussage basiert auf Berechnungen der US-amerikanischen Organisation Global Footprint Network (GFN). Demnach entspricht der weltweite Flächenverbrauch vom 1. Januar bis heute dem Ressourcenbedarf, den die Erde innerhalb eines Jahres decken kann.

Continue Reading

Täglich 7,6 Millionen Einwegbecher für Heißgetränke

Jedes wieder mit Kaffee befüllte Trinkgefäß ersetzt Herstellung und Abfall eines Einwegbechers.

Die Eskimosprachen kennen über 100 Worte für Schnee, so lautet ein Mythos. Auch bei Großstadtbewohnern gibt es einen Stoff, der meist allgegenwärtig und kaum aus dem Alltag wegzudenken ist: Kaffee!!! Er hat viele Facetten und jeder vierte Kaffeefan trinkt das Heißgetränk unterwegs. Einer Studie des Umweltbundesamtes zufolge belief sich der durchschnittliche Verbrauch im Referenzjahr 2016 in Deutschland auf 34 Einwegbecher für Heißgetränke pro Person pro Jahr.

Continue Reading

»Qapirangajuq: Inuit Knowledge and Climate Change«

Wissenschaftliche Studien zeigen, dass die globale Durchschnittstemperatur bereits 1°C über dem vorindustriellen Niveau liegt. Nach Angaben des Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung e. V. steigt sie um 0,17 Kelvin pro Jahrzehnt an. An vielen Orten verändert sich das lokale Klima seit vielen Jahren. In einem Dokumentarfilm von 2010 berichten Inuit wie sich in ihrer nordkanadischen Heimat die globale Erwärmung auswirkt.

Continue Reading